Erik Bartmann

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Spaß mit Arduino und Processing

In eigener Sache

Drucken

Klappern gehört zum Handwerk!

Und deswegen möchte ich auf meine Bücher aufmerksam machen.

Im Moment arbeite ich an der zweiten Auflage meines Arduino-Buches, das voraussichtlich im Juni 2014 erscheinen soll:

Mein neues Arduino-Buch

Der neue Sprössling der Arduino-Familie, der Arduino Yún wird natürlich detailliert besprochen.

Mein zweites Buch zum Einplatinen-Computer "Raspberry Pi" ist nun auch erhältlich. Der Schwerpunkt liegt auf der Entdeckung der Elektronik mit dem Raspberry Pi. Aber auch die Grundlagen zur Programmierung in C/C++ und Python werden Bestandteil des Buches sein u.v.a.m.

Raspberry Pi Raspberry Pi Raspberry Pi USA Mein neues Arduino-Buch Processsing Buch Mein Arduino-Buch auf Französisch

Jetzt war es endlich soweit. Ich hatte die Gelegenheit, auf die ich schon 30 Jahre lang gewartet habe.

Einmal Gast im Computerclub sein! Ich durfte eine Arduino-Schaltung präsentieren.

Die Folge 78 ist bei NRW-TV im Archiv zu sehen. Der Zeitstempel ist ca. 15:30 Minuten.

Die Folge 81 ist bei NRW-TV im Archiv zu sehen. Der Zeitstempel ist ca. 12:30 Minuten.

Hier seht Ihr die Vorstellung meines Arduino-Buches durch Herrn Wolfgang Rudolph vom Computerclub²:

Das Buch aus dem O'Reilly Verlag kann z.B. unter dem folgenden Link bestellt werden:

Im Forum des Computerclub² findet Ihr eine spezielle Rubrik mit dem Namen Arduino von Erik Bartmann. Dort gibt es sicherlich auch etwas Interessantes für euch.

Und was ist das Tolle daran? Ihr könnt Fragen stellen und euch mit einbringen! Also nur zu...


Kann es sein, dass Du vielleicht noch nie etwas von Arduino gehört hast? Dann wird es aber Zeit, denn es macht unheimlich Spaß sich mit dieser Materie zu befassen. Man spricht auch von einer Arduino-Plattform, die aus einem Stück Hardware und einem Stück Software besteht. Bei der Hardware handelt es sich um einen Mikrocontroller, der über eine bestimmte Anzahl von analogen und digitalen Ein- bzw. Ausgängen verfügt. Diese entsprechend zu beschalten, sei es mit Leuchtdioden, Servos, Schrittmotoren, LC-Displays, Temperatursensoren, Tastern, um nur einige zu nennen, ist Thema dieses Buches. Du lernst eine Menge über die Grundlagen der Elektronik und des Mikrocontrollers. Was wäre aber die Hardware ohne die entsprechende Software? Nett anzuschauen, sonst nichts! Also wirst Du auch lernen, wie Du Programme schreibst, die sich im Arduino-Umfeld Sketche nennen. Alle Kapitel bauen in irgendeiner Weise mehr oder weniger aufeinander auf, so dass das zuvor gelernte in den nachfolgenden Kapiteln Verwendung findet. Wir werden sogar eigene Platinen - auch Shields genannt - herstellen, die Du oben auf Dein Arduino-Boards stecken kannst, um die Funktionalität nach Belieben zu erweitern. Und wir konstruieren einige Spiele, so dass der Spaßfaktor nicht zu kurz kommt. Lasse Dich einfach einmal überraschen, denn Langeweile - das verspreche ich - kommt sicherlich nicht auf. Riskiere von Zeit zu Zeit einmal einen Blick auf Facebook, Twitter, Tumblr, Flickr oder YouTube, denn dort zeige ich Dir Dinge, die es aufgrund der begrenzten Seitenanzahl nicht mehr ins Buch geschafft haben. Außerdem ist es etwas schwierig die Filme in ein Buch hinein zu bekommen. Die entsprechenden Buttons mit den Links findest Du ganz oben auf der Startseite. Also einfach mal drauf klicken. Zusätzlich werde ich, wie auf dem zweiten Cover zu sehen ist, Zusatzkapitel in Form von AddOns zum Download anbieten. Dabei handelt es sich um PDF-Dateien, die frei verfügbar sind und natürlich verbreitet werden können und dürfen!

 

Ach Du weißt vielleicht auch nicht, was Processing ist!?

Processing ist eine auf Grafik, Simulation und Animation spezialisierte objektorientierte Programmiersprache, die besonders für Menschen mit wenig Programmiererfahrung geeignet ist. Deshalb eignet sie sich vor allem für Künstler, Bastler und Programmiereinsteiger.

Die aus Java abgeleitete Sprache wurde geschaffen, um schnell und effektiv mit relativ wenig Aufwand zu beeindruckenden Ergebnissen zu kommen. Processing führt den Leser zügig in die Programmieressentials ein und geht dann unmittelbar zur Programmierung grafisch anspruchsvoller Anwendungen über. Spielerisch wird dem Leser die 2D- und 3D-Programierung, Textrendering, die Bildbearbeitung und sogar die Videomanipulation nahe gebracht.

Dieses Buch ist natürlich auch im O'Reilly Verlag erschienen und kann z.B. unter dem Link Processing Buch bestellt werden.

Ich habe beide Bücher bewusst auf eine etwas andere Art geschrieben, als Du es vielleicht von anderen Büchern gewohnt bist.

Ein netter KollegeDu wirst durch die Bücher hindurch von einem netten Kollegen begleitet, der vielleicht genau wie Du, von Arduino oder Processing so viel weiß, wie die die Kuh vom Eierlegen. Er stellt hier und da Fragen wenn ihm etwas unklar ist oder er noch weitere Informationen zum Verständnis benötigt. Der lockere Umgangston trägt hoffentlich dazu bei, die Sache nicht allzu verbissen zu sehen, so dass Probleme als Chance und nicht als Unvermögen angesehen werden.

 

 

 

 

 

Du wirst sicher schnell erkennen, dass das Frickeln mit Arduino oder das Programmieren mit Processing wirklich Spaß bereitet. Beim Schreiben der Bücher habe ich sehr oft die Zeit vergessen... Also sieh' Dich vor, wenn Du einen Partner oder eine Familie hast. Sie könnten etwas zu kurz kommen, wenn Du Dich mit Arduino oder Processing beschäftigst!

Auf eine Sache möchte ich Dich zu Beginn noch hinweisen. Den kompletten Quellcode für Processing findest Du hier auf der Seite zum herunterladen. Das ist natürlich sehr bequem und spart Zeit beim ausprobieren der einzelnen Beispiele. Doch Stop!!! Das ist nicht unbedingt die beste Art, etwas zu lernen. Ich bin aus dem Jahrgang, wo die Computer gerade bezahlbar wurden, und es noch kein Internet in der Form gab, wie wir es heute kennen.

Netter Kollege

Wir hackten mit Begeisterung aus diversen Computerzeitschriften in stundenlanger Arbeit den dort abgedruckten Quellcode in unser System ein. Und wenn wir ganz viel Glück hatten, dann stand uns ein Speichermedium in Form eines Kassettenrecorders zur Verfügung, mit dessen Hilfe wir den Code auf eine Kassette sichern konnten. Andernfalls wäre unsere ganze Arbeit nach dem Ausschalten des Computers verloren gegangen und wir hätten wieder von vorne anfangen können.

Worauf ich aber hinaus will ist die Tatsache, dass wir durch das eigenhändige Eintippen des Codes eine Menge gelernt haben und uns die Syntax der einzelnen Befehle schnell in Fleisch und Blut überging. Denk einfach mal darüber nach und entscheide dann selbst, welchen Weg Du einschlägst.

 

 

Über ein Feedback würde ich mich natürlich sehr freuen. Egal, ob es positiv oder auch negativ sein sollte. Falls sich der Fehlerteufel in den Büchern breit gemacht haben sollte, wäre es schön, wenn Du mir auch eine Nachricht mit der entsprechenden Stelle zukommen lässt. Ich werde es dann hier auf der Homepage kommunizieren, damit alle einen Korrekturhinweis erhalten.

Schreibt mir eine Mail an die Adressen

  • raspi[at]erik-bartmann.de
  • arduino[at]erik-bartmann.de
  • processing[at]erik-bartmann.de

 

Leider kann ich auf diese Weise keinen Support geben, doch ich bin bemüht, auf jede Mail zu antworten.

 

Ich wünsche jetzt viel Spaß mit Raspberry Pi, Arduino oder Processing!

Unterschrift

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 15. Februar 2014 um 15:59 Uhr